Taha’a

Zwei Inseln, die sich ein Riff teilen 😲wie interessant ; dann werden wir uns doch als erstes die Kleinere anschauen 😊. Wir haben uns ja schon ein bisschen schlau gemacht und wussten, dass es hier eine Straße entlang der Küste gibt, die ca 63 km lang ist und die fast die ganze Insel umspannt. Außerdem soll es hier eine Rum Destillerie geben, die nur lokale Rohstoffe verwendet und wo man auch eine Verkostung machen kann 👍👍. Wir machten uns auf Erkundungstour, fanden die Brennerei und versprachen, mit unseren Freunden wieder zu kommen. Am Straßenrand gab es Bananen zu kaufen und als wir der Frau in unserem “wahnsinnig gutem” Französisch erzählt hatten, dass wir auf dem Boot leben, hat sie uns gleich noch dreimal so viel Bananen und noch ein paar Mango gegeben 😁😁. Wir haben unsere Früchte mit Sybille und Bo geteilt und vom Rest wieder Chutney gemacht. Am 28.11. haben wir dann die Insel auf dem Rad erforscht. Irgendwie haben wir gerade keinen guten Draht zum Wetter Gott, denn dieses Mal wurden wir schon auf dem Weg vom Boot an Land nass 😲🙈. Aber dann hat es aufgehört und wir konnten die Radtour durch den “botanischen Garten” wie ich diese Insel nannte, in vollen Zügen genießen. Wirklich die Vielfalt an bunten Blumen, Hecken, Früchten und Gemüse ist wahnsinnig ; als wir ein Schild einer Vanille Plantage sahen haben wir angehalten, uns die Vanillepflanzen und – Blüten angeschaut und gefragt, ob wir welche kaufen können 😁aber die hatten als kleinste Menge nur 10 Vanilleschoten verpackt und dass war selbst zum teilen viel zu viel für uns.

Zum Abschluss haben wir dann noch die Rum Brennerei besichtigt und ganz klar auch den ein oder anderen Rum probiert 😆😆😜 ich kann euch sagen, dass hat ganz schön reingehaut bei 30 Grad, 80 % Luftfeuchtigkeit und nach 65 km radeln 😲😲😜. Als wir unsere Räder wieder verstaut haben, haben uns amerikanische Touristen gefragt, wo denn hier die Stadt sei und wir meinten, ihr seid mittendrin 🤣🤣🤣 eine Tankstelle, ein kleiner Laden, eine Rum Brennerei was braucht man denn sonst noch? Mmmm 🤔🤔🤔vielleicht einen Fahrrad Laden, denn ich habe – keine Ahnung wie ich dass wieder angestellt habe – eine Speiche im Vorderrad abgebrochen 🙈🙈. Na ja hoffentlich findet sich auf Raiatea, das ist ja immerhin die zweit größte Insel in Französisch Polynesien, ein Radgeschäft, der so etwas reparieren kann 🙏🙏 und unser nächstes Ziel 😊.

One thought on “Taha’a”

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *