Vaipo Wasserfall

Von der Anse Hakatea Bucht aus machten wir uns auf den Weg zum Vaipo Wasserfall. Nachdem uns alle erzählt haben, dass es dort ‘ Nono Land’ sei, preparierten wir uns in langen Hosen, langen Ärmeln, festen Schuhen und das bißchen Haut wo noch rausschaute war in Antimücken Spray gehüllt. Im Dorf wurden wir dann gleich mal um 20 € erleichtert, denn das ist das Eintrittsgeld zum Wasserfall, damit der Weg instand gehalten werden kann und alles gepflegt wird 👍. Wir staunten nicht schlecht als wir eine wirkliche breite Steinstrasse vorfanden, die ca. 500 Jahre alt war, nach einer Furt Überquerung ( ohne Schuhe natürlich, denn uns stand das Wasser bis zu den Knien) wurde der Weg immer schmaler. Über Steine, Wurzeln und kleine Bäche kamen wir zu einer alten, verlassenen Stadt. Wir folgten dem Weg bis er plötzlich aufhörte 🙄😏? Und jetzt?? Ich kam mir vor wie “Indianer Jones” durch den Dschungel, über Bäume und große Felsen… Doch wir fanden keinen Weg 🤔🤔. Wir wussten, dass wir den Bach irgendwann überqueren mussten und unser Garmin war uns auch keine große Hilfe, denn in dem tiefen Tal konnte es kein GPS Signal empfangen🙄. Also dann wieder zurück dorthin wo wir ihn verloren hatten und dann entdeckten wir die “Brücke” ein Baum quer über den Bach 👍 danach fanden wir problemlos zu unserem Ziel. Zum Baden lud uns die braune Brühe nicht gerade ein und so kamen wir gar nicht in Versuchung “Nono Futter” zu werden.

Nach einem ca. 10 km langen Fußmarsch waren wir zurück im Dorf, haben uns mit Früchten versorgt und uns dann auf den Heimweg gemacht. Ein toller Tag und ich bin mir jetzt schon absolut sicher, dass wir morgen unsere Beine spüren werden 😜🙈🙈 aber immerhin haben wir keine Nono Stiche abbekommen 👍👍👍.

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *