Radeln in Kolumbien

Nachdem wir jetzt lange genug flach geradelt sind haben wir uns heute eine Berg Tour rausgesucht, das Ziel war Minca, ein Dorf oberhalb von Santa Marta im tropischen Regenwald . In einem Kaffee haben wir einen einheimischen Chirurgen mit Familie – aus Amerika, was die Kommunikation deutlich vereinfacht, getroffen und er hat uns gesagt, dass weiter oben eine Wirtschaft mit eigener Brauerei mit dem Namen Finca Victoria ist. Lokales Bier mmmm!!!!!!!und schon stand unser nächstes Etappenziel fest.🤭

Nach der Teerstraße ging es dann ins Gelände, die Straße war zwar breit aber viele Gesteinsbrocken, Schlamm und Absätze und dazwischen Radler, Mopeds die als Taxi gerufen werden können, Autos und sogar ein kleiner Lastwagen war unterwegs. Von wegen Rechtsverkehr jeder fährt einfach da, wo die Straße am besten ist und das ist dann manchmal echt schwierig, wenn alle auf der vermeintlich besseren Straßenseite fahren wollen. Bei den Wasserfällen Pozo Azul schauten wir auch vorbei aber da heut Sonntag ist, hatten auch die Einheimischen diese Idee und da war der Teufel los. Auf diesem Weg dürfen nur Fußgänger, Mopeds und Radler fahren. Auf dem Rückweg hatten wir Glück, denn eine Oma wurde als Sozia auf ein Moped verfrachtet und das dauerte ein bisschen, so konnten wir ein ganzes Teilstück ohne viel Verkehr ausnutzen.😀😀

Als wir in der Brauerei angekommen sind hatten wir uns eine richtige Brotzeit und natürlich ein Bier verdient, klar probierten wir die verschiedenen Sorten aus, doch nach zwei mussten wir leider aufhören denn der Rückweg stand ja noch bevor und mittlerweile hatte es zu regnen angefangen. Wir sind ja nicht aus Zucker und so traten wir in einer Regenpause den Rückweg an – klar wurden wir patch nass, aber Regenzeug an und weiter. Als wir nach 58 km und 1600 Höhenmetern wieder in Santa Marta angekommen sind, waren wir nur noch dreckig und mittlerweile wieder trocken und müde, denn unser Tag hat schon um 5 Uhr morgens begonnen 😴😴. Ein toller Tag mit vielen neuen Eindrücken und neuen Menschen, wenn ihr unsere Route sehen möchtet, klickt einfach auf hier.

One thought on “Radeln in Kolumbien”

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *