Santo Antao

Eigentlich hätte alles ganz easy beginnen sollen, Räder abholen, Fahrkarten kaufen und los gehtˋs. Denkste !! Wir standen an der Ticket Ausgabe und dann erklärte uns die Dame – keine Fahrräder !! WAS????? Wir hatten ja extra am Tag vorher nachgefragt, da hieß es kein Problem – so was machen wir jetzt, Hotel gebucht und wir kommen nicht weg. Doch unser freundlicher lokaler Helfer Chida hat mich mit den Fahrrädern durch die Gepäckabfertigung geschleust und ging zurück zu Neill, teilte den Leuten dort mit, dass die Räder bereits auf der Fähre sind und dann haben wir doch tatsächlich die Fähre noch bekommen und konnten auf der grünen Insel radeln.

Nach einem mega anstrengenden Anstieg von 1400 Höhenmetern zum Vulkan auf durchgehendem Kopfsteinpflaster waren wir echt am Ar… – ich weiß nicht ob es daran lag, dass es nicht einmal eben oder nur ein bisschen bergab ging – keine Ahnung, aber wir wurden mit einem wahnsinnigen Blick über den Kraterrand und die darunter liegenden Felder belohnt. Wir fanden unser Hotel – nach nochmal 150 Höhenmetern extra – und ließen uns mit Wein und lokaler Küche verwöhnen. Nach einer ausgiebigen Nacht-Ruhe genauer gesagt nach 12 Stunden schlafen machten wir uns auf den Rückweg; Neill hat auf GPS einen Trail gefunden und wir wollten doch nicht den gleichen Weg zurück. Wir umrundeten den Krater dann radelten wir auf immer enger werdenden Wegen bergab; Die Trails wären vielleicht von Gremmel und Wera zu fahren gewesen, aber wir haben doch viel geschoben, da es an der Seite ganz tief ins Tal ging.

Nach ca. 500 Höhenmetern bergab war der Weg aus – keine Möglichkeit über das Tal auf die andere Seite zu kommen noch sonst irgendeine Chance – also alles zurück schieben bzw. tragen und dass bei 25 ° und strahlendem Sonnenschein. In Gedanken sahen wir unsere Fähre schon ohne uns nach Mindelo fahren und uns nochmal ein Hotel suchen :-(. Doch wir haben die 1400 Höhenmeter Kopfsteinpflaster in einer Rekordzeit von 35 Minuten geschafft und gerade noch unsere Fähre bekommen und wieder ein Abenteuer mehr überstanden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s