Touristenattraktionen 😀😀

Langsam würde es mal wieder Zeit zum Radeln 🤣 nach den Australs sind wir in den Societies richtig faul geworden. Doch in der Opunohu Bucht konnten wir gut an Land gehen und durften unser Dinghy mit den Fahrradtaschen bei Jean Paul lassen. Entweder sind wir nichts mehr gewöhnt oder der feuchte Boden hat uns ganz schön ins schwitzen gebracht, doch auf Belvedere angekommen wurden wir mit einem traumhaften Blick belohnt. Auch den Magic Mountain haben wir diese Woche erklommen, na ja es ist eher ein Hügel, doch der Blick übers Riff ist beeindruckend. Ich glaube, dass wir zum ersten Mal Eintritt bezahlt haben, um auf einen Berg zu gehen 😲🤣, wie richtige Touristen eben 😆. Anschließend gab es im Kiosk noch selbstgemachte Marmelade zu probieren, voll lecker. Wir kamen mit der Angestellten ins Gespräch und erfuhren, dass sie auf der Insel in Hao geboren wurde und jetzt mit ihrem Mann und ihren Kindern hier in Moorea lebt. Nur einmal konnten sie ihre Eltern besuchen, da sie Flüge von Archipel zu Archipel unwahrscheinlich teuer sind 🙄🙄. Zum Abschluss schenkte uns Diana, so heißt die junge Frau, noch eine Tüte Früchte.

Als wir letztes Mal in Moorea waren haben wir schon nach den Unterwasser Tikis (Tikis sind Steinfiguren, die Halbgötter sind) gesucht und auch einen gefunden. Ja ganz nett aber nichts spezielles. Jetzt haben wir jede Menge Zeit und nach drei anstrengenden Tagen Unterwasser Schiff sauber machen haben wir den Unterwasser Garten gefunden.

Mittlerweile ist hier eine Boje, wo wir unser Dinghy fest machen können und jetzt haben wir die 12 Tikis auch gefunden. Wirklich beeindruckend, wenn Korallen an den Tikis wachsen und kunterbunte Fische umher schwimmen 👍. Wir haben gelesen, dass diese Tikis hier im Wasser sind, aus Protest an die Missionare, die in der Christianisierung alle Tikis als Götzenbilder in den Ozean geworfen haben. Jetzt haben wir wieder etwas dazu gelernt 🤣.

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *