England wir kommen

Nachdem wir Porthmadog verlassen haben gings weiter gegen Süden, wir ankerten in New Quay und Fishguard (16.6.18). Eigentlich wollten wir am Sonntag wieder weiter aber die Wettervorhersage meinte, dass der Wind immer gegen uns sei und so entschlossen wir uns einfach noch eine Nacht zu bleiben.

Das heißt dann Landgang für uns und Spazierengehen für mich  – ja Bewegung das ist genial. (das ist echt etwas was mir an Bord etwas fehlt, einfach so in der Gegend rumzulaufen) Eigentlich mag Neill nicht spazieren gehen doch er schlägt sich tapfer und dank GPS können wir auch immer nachschauen, wie weit und wie viel Höhenmeter wir gemacht haben.

Fishguard

Fishguard

Wir sind den ganzen Küstenweg abgelaufen und haben auch noch einen Coop gefunden, denn etwas zum essen brauchen wir immer.

Am Montag war der Wind dann heftig – laut Vorhersage 5 oder 6, dass bedeutet dann etwa Windgeschwindigkeiten von 17 – 27 Knoten und leider auch einem gehörigen Wellengang.

Ich bin echt wahnsinnig froh, dass mein Magen echt viel aushält und ich hoffe, dass es noch ewig dauert, bis mir zum “kotzen” ist und ich keinen Spaß an rauf und runter mehr hab.

Außer uns waren nur zwei Delphine und kaum andere Boote unterwegs, wir ankerten in Whitsand Bay, wo uns durch die starken Wellen von der Seite leider eine unruhige Nacht bevorstand.

Wie gerädert gings dann am 19.6.18 weiter mit Regen, Nebel und leider keiner Sonne nach Milford Haven, unterwegs waren zwei Öltanker vor anker, die darauf warteten in Milford Haven, wo die größte Erdölraffinerie in ganz UK ist, ihre Ladung aufzunehmen. Die nächste Etappe geht nach England, das ist eine weite Strecke und dafür sollte der Wind gut sein, somit gab es nochmal einen Ruhetag, denn für Donnerstag, da  sind sich mal alle Wettervorhersagen einig – soll der Wind aus der richtigen Richtung kommen.

Milford Haven

Milford Haven

Und was glaubt ihr – genau, ich bekam nochmal einen Spaziergang durch den Süden von Wales mit vielen grünen Wiesen, riesigen Feldern, Vieh (und nicht nur Schafe) und auch viel Wald geschenkt.

Jetzt gehtˋs dann früh ins Bett, denn geplant haben wir, dass es um 6 Uhr losgeht.

One thought on “England wir kommen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s