Update from the Pacific

Disclaimer: This is Max writing here, who has been in contact on and off with both our sailors on Artemis via satellite messaging.

The Pacific seems to be honouring it’s name of being the peaceful ocean. After leaving Ecuador, sailing appeared to be fine for a day or two with good direction and speed. Speed seemed to be the first thing that slowed down, and Artemis was left to the whims of the currents for a week (the GPS track was interesting to follow as an outsider, and I guess on the boat things got very relaxed). Lots of time for writing satellite messages, probably a swim or two in the ocean and getting a sun tan. There was a moment of action when a helicopter out of Ecuador flew straight at Artemis, setting the AIS alarm in to overdrive and Neill wondering what the hell was heading towards them with 80 knots. After a week the winds have picked up again and Artemis is eating away the miles. Trade wind conditions.

Now direction has proven a fickle thing. When Artemis left South America the goal had been the Easter or Pitcairn Islands. At that point in time, this new virus that had appeared in China (COVID19) had only really been in China and a few other countries. Two weeks out and the virus had shut down a lot of the Pacific Islands making landing on them uncertain. The Pitcairn Islands are closed off completely and the Easter Islands are questionable. So the goal at this point is French Polynesia. More islands to hide out on and sailors that have been out at sea for weeks are allowed to come to land and buy supplies.

As of today the speed is good and there is a clear goal to head for. Heidi and Neill are both doing well and are far away from the chaos of the rest of the world. Fair winds and following seas.

Update aus dem Pazifik

Vorwort: Da beide unsere Segler im Pazifik ohne Internet unterwegs sind, schreibt Max, der ab und zu mit Artemis via Satellit in Kontakt ist.

Der Pazifik scheint seinem Namen, der friedliche Ozean, gerade alle Ehre zu machen. Nachdem Ecuador verlassen wurde, war für ein paar Tage das Segeln super, mit guter Geschwindigkeit und in die richtige Richtung. Geschwindigkeit war das Erste was abhanden kam, und für knapp eine Woche war Artemis nur den Strömungen ausgeliefert (der GPS Track in dieser Zeit war als Außenstehender recht interessant zu beobachten und an Bord hat sich sicher eine entspannte Atmosphäre entwickelt). Viel Zeit um Satelliten-Nachrichten zu schreiben, ein paar Sprünge in den Ozean zu wagen und braun zu werden. Ein kurzer Aufschrecker kam als ein Hubschrauber aus Ecuador auf Artemis zuflog, was dazu führte das der AIS Alarm schlug und Neill sich gewundert hat was denn mit 80 knoten auf sie zukommt. Nach einer Woche Flaute hat der Wind wieder zugenommen und Artemis ist wieder gut unterwegs. Zustände wie mit Passatwinden.

Das Ziel hat sich als etwas schwieriger entpuppt. Als Artemis Südamerika verließ, war das Ziel die Oster- oder Pitcairninseln. Zu diesem Zeitpunkt war ein neuartiger Virus (COVID19) nur in China und ein paar anderen Ländern gemeldet. Zwei Wochen später und der Virus hat viele Pazifikinseln dazu gezwungen die Grenzen zu schließen und bei anderen Unsicherheit hervorgerufen. Die Pitcairninseln sind ganz geschlossen und die Osterinseln sind fragwürdig. Also ist zu diesem Zeitpunkt Französisch Polynesien das Zeil. Mehr Inseln an denen Seglern, die seit Wochen unterwegs sind, landen können um Proviant zu kaufen.

Zum heutigen Stand ist die Geschwindigkeit gut und ein klares Ziel liegt vor Augen. Weit weg vom Chaos der restlichen Welt geht es Heidi und Neill bestens.

8 thoughts on “Update from the Pacific”

  1. Send our regards to them both from the Hamps family. We hope they find a decent resting point. X

  2. Hallo Max 👋jetzt bin ich beruhigt, hab mir schon echte Sorgen um die 2 gemacht. Grüße die beiden von mir. Ulli

  3. When I first saw an update, I thought “how did they do that? Is there WLAN in the middle of the Pacific these days, lol” Neill did did it, Max did it. Insider joke.
    Thanks for the update Max.

  4. Danke Max für das Update und schön, dass es den Beiden so gut geht.
    Auch von mir liebe Grüße in den Pazifik.

  5. Danke für die Information, schön zu hören dass es den beiden soweit gut geht.
    Wird schon alles gut gehen.
    Die allerliebsten Grüße 😉

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *