Aruba – Haustiere und sonstige Neuigkeiten

Unglaublich aber wahr unser Kühlschrank ist eingebaut in die selbst gefertigte Arbeitsplatte angeschlossen und kühlt und ein bisschen Stolz sind wir schon auf unser Werk; ja nach einigen Schwierigkeiten mit dem Zoll – denn ein Wassermacher und ein Kühlschrank kann natürlich auch vom Militär genutzt werden somit eventuell Waffen ??? Nach dem das dann aufgeklärt war konnten wir endlich unser lang ersehntes neues Boot Equipment in Empfang nehmen und einbauen. Leider fehlt vom Wassermacher noch ein Teil und somit werden wir nach unserem Heimat urlaub weiter mit Bastelarbeiten beschäftigt sein.

Aber jetzt geht’s zur “Erholung” erst mal zurück nach Deutschland um Familie und Freunde wieder zu sehen; Wir haben unsere Artemis in der Marina Varadero gelassen und können nun guten Gewissens fliegen nachdem wir jetzt zweit Tage hinter einander ein Haustier bekommen hatten. Ja kein gewöhnliches – nein nein. Aber ich erzähl es euch von Beginn – wir hatten am Montag 5.8. Besuch an Bord von Bob einem Belgier, der mittlerweile seit 20 Jahren als Cruser unterwegs ist. Ich rutschte die Kissen im Cockpit zurecht und ordnete die Seile, als ich ein braun grünes Seil auf dem Platz fand, wo Bob saß und ich dachte er hat es liegen lassen und wollte es aufheben als es mir plötzlich heiß und kalt wurde – es war eine SCHLANGE!!!!!!!! Völlig aus dem Häuschen rief ich nach Neill damit er sie entfernen kann – aber nachdem wir nicht wussten ob es vielleicht eine giftige Schlange ist befragte Neill Richie unseren Dockyard Manager und er meinte nein giftig ist die nicht aber er mag auch keine Schlangen und somit suchte er einen Arbeiter, der uns von unserem blinden Passagier befreit. Als er die Schlange in die Hand nahm meinte er nur ” das ist ja noch ein Baby ” nur eine Baby Boa deshalb war Neill nächsten Tag, als er die Zweite fand ganz cool und hat sie ins Wasser geworfen. Wir staunten nicht schlecht als die Boa zu schwimmen begann und zielstrebig wieder in Richtung Boot schwamm – aber wir haben sie erfolgreich abgewehrt denn heute war keine mehr da.

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *